in Arbeit

Zu inspirierenden Wortgedanken aus Notizen, Manuskripten und Büchern, sind neue Gedichte entstanden, herausgegeben als Trilogie.

Wer von uns kennt nicht die Sehnsucht nach Liebe. Den Wunsch nach Erfüllung vom Traum, Hand in Hand in süßer Lust auf Sonnenblumen zu schaukeln? Ein zärtlicher Blick, ein Lächeln, ein Kuss macht uns glücklich und schön. Was kann mehr berauschen als ein leidenschaftliches Haut an Haut, das Wissen ,'Ich habe die Liebe gefunden'? Doch was, wenn das Begehren zu stark wird, das Vermissen kettet, Kompromisse und Eifersucht die Liebe zerschlagen? 

Dann das ohnmächtige Entsetzen und die Verlorenheit, wenn die Liebe geht, wir den geliebten Menschen verlieren, sich die Träume nicht erfüllen. Die Einsamkeit an Herz und Seele frisst. Mit leerem Kopf und ohne Hoffnung stehen wir alleine da und schreien ‘Warum’!

Egoismus? Unfähigkeit, Umstände, Schicksal, Misstrauen, fehlender Mut? 

Liebe ist ein Kraftquell, kann verzaubern, aber auch zerbrechen, wenn Versprechen sich fortschleichen wie ein Dieb. Manchmal bleiben wir auch in Einseitigkeit zurück, mitten im Glück. Die Sense schwingt...

Auch wenn die Liebe geht, der Glaube an die Liebe muss bleiben. Dort, da und fern.

 

Ich lege mich an mit der Liebe - laut und leise, sinnlich und wütend, begehrlich und verlangend, stolz und gedemütigt. Sehnsüchtig, verliebt und verloren!